DATENSCHUTZ

Hinweise zur Datenverarbeitung

 

Mit diesen Hinweisen zur Datenverarbeitung kommen wir unseren Informationspflichten aus Art. 12 ff. der Datenschutzgrundverordnung (nachfolgend „DSGVO“ genannt) im Zusammenhang mit der geplanten Untersuchung nach.

 

Name und Kontaktdaten des/der Verantwortlichen

 

Verantwortlicher für die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten auf Grundlage der oben erteilten Einwilligung ist die:

 

LIFEBONUS Gesundheitsmanagement GmbH

Flughafenstr. 1-3, Airport Plaza (Haus D, Ebene 3), 22335 Hamburg

Tel.: +49 40 5075 3733

E-Mail: datenschutz@lifebonus-bgm.com

 

 

Datenschutzbeauftragter

Sie haben das Recht sich mit Fragen im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung an unseren Datenschutzbeauftragten zu wenden.

 

Sie erreichen den Datenschutzbeauftragten der LIFEBONUS Gesundheitsmanagement GmbH unter folgenden Kontaktdaten:

 

E-Mail: datenschutzbeauftragter@lifebonus-bgm.com

 

 

Zweck der Datenverarbeitung

 

Die Datenverarbeitung dient dem Nachweis einer akuten SARS-CoV-2-Infektion und darüber der Verhinderung und Eindämmung von COVID-19.

 

 

Rechtsgrundlage zur Datenverarbeitung

Im Zusammenhang mit der Testung werden personenbezogene Daten von Ihnen erfasst, wie Name, Geburtsdatum, Kontaktdaten und Gesundheitsdaten (Testergebnis). Diese verarbeitet die LIFEBONUS Gesundheitsmanagement GmbH auf der Grundlage der abgegebenen Einwilligung zu dem in der Erklärung angegebenen Zweck. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO.

 

 

Weitergabe der Daten

Wir werden Ihre Daten nur dann an Dritte weitergeben, wenn

  • Sie gemäß Art. 6 Abs.1 lit.a DSGVO hierzu Ihre ausdrückliche Einwilligung gegeben haben;

  • die Weitergabe gemäß Art. 6 Abs.1 lit.f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes und schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben;

  • wir zur Weitergabe gemäß Art. 6 Abs.1 lit.c DSGVO gesetzlich verpflichtet sind;

 

 

Speicherung der personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten, die Gesundheitsdaten sind, werden grundsätzlich gemäß den gesetzlichen Vorschriften für die Dauer von zehn Jahren nach Abschluss der Untersuchung aufbewahrt.

 

 

Widerrufsrecht der Einwilligung

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der LIFEBONUS Gesundheitsmanagement GmbH widerrufen. Durch einen solchen Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die bis zum Widerruf aufgrund der Einwilligung erfolgt ist, nicht berührt.

 

 

Betroffenenrechte

 

Als betroffene Person haben Sie das Recht, gegenüber der LIFEBONUS Gesundheitsmanagement GmbH Ihre Betroffenenrechte geltend zu machen. Dabei haben Sie insbesondere die folgenden Rechte:

  • Sie haben nach Maßgabe des Art.15 DSGVO und § 34 BDSG das Recht, Auskunft darüber zu verlangen, ob und gegebenenfalls in welchen Umfang die LIFEBONUS Gesundheitsmanagement GmbH personenbezogene Daten zu Ihrer Person verarbeiten oder nicht.

  • Sie haben das Recht, nach Maßgabe des Art. 16 DSGVO die Berichtigung Ihrer Daten zu verlangen.

  • Sie haben das Recht, nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO und § 35 BDSG die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

  • Sie haben das Recht, nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einschränken zu lassen.

  • Sie haben das Recht, nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln.

  • Gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten einzulegen, wenn diese von uns auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs.1 lit.f DSGVO verarbeitet werden und sich Ihr Widerspruch aus einer besonderen Situation ergibt oder sich gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall können Sie auch ohne jeglichen Grund Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen;

  • gemäß Art. 7 Abs.3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung in eine Datenverarbeitung zu widerrufen;

 

Wenn Sie der Ansicht sind, dass eine Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Bestimmungen der DSGVO verstößt, haben Sie nach Maßgabe des Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

 

 

Änderung dieser Hinweise

Wir behalten uns das Recht vor, diese Hinweise zur Datenverarbeitung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft anzupassen, um auf Gesetzesänderungen, Änderungen der Rechtsprechung oder Änderungen der wirtschaftlichen Lage zu reagieren. Ihre Betroffenenrechte werden durch eine Änderung dieser Hinweise zur Datenverarbeitung keinesfalls eingeschränkt.

MicrosoftTeams-image (3).png